Kugelführungen
Kugelführungen
Konfektionieranlage Starlinger ad*starKON 60
DE

 

Konfektionieranlage Starlinger ad*starKON 60

Kugelführungen aus einer Hand

Die ad*starKON 60 von Starlinger ist eine Konfektionierungsanlage der neuesten Generation, bei der in einem kontinuierlichen Prozess aus einem Gewebeschlauch ein fertiger Sack wird. In der Anlage befinden sich Pressstempel, mit denen das Gewebe zur Ausformung des Sackbodens geprägt wird. Der Antrieb erfolgt über Pneumatik-Zylinder und einen Kniehebel. Die Führung des Stempels übernehmen je zwei parallel angeordnete Kugelführungen von Mahr. 
 

Andreas Baci aus der Konstruktion von Starlinger erklärt: „Bei Mahr bekommen wir die komplette
Kugelführung, alles aus einer Hand und präzise abgestimmt auf unsere Anlage. Mit der Kugelführung von Mahr erzielen wir deutlich bessere Ergebnisse als mit den zuvor eingesetzten Rollenkäfigen.“

 

Konfektionieranlage Starlinger ad*starKON 60

Mehr konstruktive Freiheit

Die Produktion bei Mahr ist bekannt durch die Herstellung von Messwerkzeugen und Messgeräten. Mit derselben Präzision werden dort auch die Führungsbuchsen der MarMotion Hochgenau Kugelführungen hergestellt. Bei Bedarf findet der Anwender im Katalogprogramm Führungsbuchsen mit verschiedenen Dichtungen, etwa zur Abdichtung gegen Kühlmittel in einer Werkzeugmaschine. Für den Einsatz in den Konfektionierungsanlagen von Starlinger ist die zuverlässige Abdichtung ein entscheidendes Kriterium, da die Anlagen weltweit unter den verschiedensten klimatischen Bedingungen und auch in staubiger Umgebung zum Einsatz kommen.
 
Die Kugelführung gibt dem Konstrukteur mehr Freiheit. Sie ist nicht auf den Einsatz als Linearführung beschränkt, sondern kann auch für Drehbewegungen verwendet werden. Selbst für kombinierte Dreh- und Hubbewegungen hat sich die Kugelführung schon bestens bewährt, so dass mehrere Lagerungen in einer Kugelführung zusammengefasst werden können. 
 
Am häufigsten wird ein Kugelkäfig aus Messing eingesetzt. In den Kugelkäfigen von Mahr sind die Kugeln so auf einer Schraubenlinie angeordnet, dass jede Kugel leicht versetzt auf einer eigenen Bahn läuft, bei
Hubbewegungen, aber auch bei reinen Drehbewegungen. Starlinger hat sich für einen bei Mahr alternativ
erhältlichen Kugelkäfig aus Kunststoff entschieden. Diese Kugelkäfige sind verschleißfest und dabei besonders leicht und durch die geringe Masse auch für höhere Beschleunigungen geeignet. Die Kunststoffkäfige bestehen aus steckbaren Segmenten, die zu beliebigen Längen zusammensteckbar sind. So können preisgünstig auch längere Käfige und größere Hubwege realisiert werden.

Optimale Vorspannung für höchste Führungsqualität

Mahr bietet die Kugelführung bevorzugt als komplette Baugruppe bestehend aus Führungsbuchse, Kugelkäfig und Führungswelle an. Die Kugelführung wird dann werksseitig mit einer für die individuelle Anwendung optimalen Vorspannung gepaart. Dadurch ergibt sich eine Kombination aus hoher Belastbarkeit und Führungsgenauigkeit verbunden mit minimaler Reibung. Die Kugelführung hat einen geringen Wartungsbedarf und eine lange Lebensdauer. Aufwendige Einstellarbeiten beim Einbau entfallen. Solche Kugelführungen eignen sich perfekt für den Einsatz in Werkzeugmaschinen, Positionier- und Handlingsystemen oder Greifern bis hin zu Messtastern und optischen Geräten.

In den Konfektionierungsanlagen von Starlinger arbeiten die MarMotion Hochgenau Kugelführungen im
3-Schicht-Betrieb mit höchster Zuverlässigkeit und helfen mit, teuren Maschinenstillstand zu vermeiden. Gewebte Kunststoffsäcke sind hoch belastbar und verschleißfest, vielseitig einsetzbar und hoch wirtschaftlich im Einsatz. Diese Eigenschaften teilen sie sich mit den MarMotion Hochgenau Kugelführungen von Mahr.