Metering Systems
Metering Systems
Austrags- und Druckerhöhungszahnradpumpen
DE

Austragspumpen sichern bei geringer Produktscherung  ein optimales Austragen von viskosen  Kunststoffschmelzen aus Reaktoren.
Die Austragspumpen können sowohl mit einem Doppelheizmantel als auch elektrisch beheizt geliefert werden.

Druckerhöhungspumpen werden in der Regel als Inlinepumpen ausgeführt. Sie werden vorwiegend einem Extruder oder einer Austragspumpe nachgeschaltet. Sie sorgen für einen entsprechenden Fülldruck von nachfolgenden Pumpen oder Werkzeugen.  Druckerhöhungspumpen werden auch als Dosierpumpen eingesetzt und sorgen für eine gleichmäßige und schonende Dosierung  und Förderung von Polymerschmelzen bei der Herstellung von Folien, Filmen, Profilen, Granulaten usw.
Druckerhöhungspumpen sind wahlweise unbeheizt, elektrisch beheizt oder mit Doppelmantel zur Flüssig- oder Dampfbeheizung erhältlich.

Das Pumpenprogramm kann aufgrund der Vielzahl der Ausführungen nicht vollständig aufgeführt werden. Gleiches gilt für die Anwendungsbereiche. Bitte sprechen Sie uns an. Wir werden Sie ausführlich beraten und eine optimale Lösung für Sie finden.

  • Technische Daten
  • Material
  • Antriebsmöglichkeiten
  • Optionen
Fördervolumen ccm/U 100-3000
Gegendruck bar (max) 700
Material Einsatzbedingung zulässige Betriebstemperatur
max. °C
Reinigungstemperatur °C

Diese Materialien werden kombiniert eingesetzt.

N23

korrosionsbeständiger nicht härtbarer Edelstahlguss mit Bestandteilen aus Chrom, Nickel und Molybdän

F24
Molybdän-, wolfram-, vanadium- und chromlegierter Hochleistungsschnellarbeitsstahl


  • für doppelwandige, flüssigbeheizbare Pumpenteile


 

  • hochverschleißfest




Für verschleißfeste, nicht korrosive Anwendungen.

450 500

Diese Materialien werden kombiniert eingesetzt.

N23

korrosionsbeständiger nicht härtbarer Edelstahlguss mit Bestandteilen aus Chrom, Nickel und Molybdän

N19
hochchromlegierter korrosionsbeständiger
Stahl, Zusätze von Molybdän und Vanadium

  • für doppelwandige, flüssigbeheizbare Pumpenteile
     
 
  • optimale Vereinigung von Korrosionsfestigkeit und Verschleißwiderstand

     
  • für chemisch aggressive Medien



Für korrosive Anwendungen.

180 200

Der Pumpenanschluss an den Antrieb ist in folgenden Ausführungen verfügbar:

  • herausgeführte Welle

 

Zahnradpumpe mit Antrieb

  • Grundplatte
    • mit Anschlußblock
  • Kupplung
    • Bogenzahn-Kupplung
    • Gelenkwellen
    • Ganzstahlkupplung
    • Magnetkupplung
  • Motor
    • Asynchrongetriebemotor
    • Servomotor / Servogetriebemotor
    • Synchrongetriebemotor
       

Die Antriebseinheiten werden entsprechend der Einsatzbedingungen ausgelegt. 

Dichtungssysteme der Zahnradpumpe

  • Stopfbuchsabdichtung
  • Radialwellendichtring
  • Labyrinthdichtung
  • Gleitringdichtung
  • Magnetkupplung



Atex- Richtlinie II2Gc

Eine Ausführung gemäß Atex-Richtline kann für die Pumpe als auch für den Antrieb erfolgen.

 

Temperierung der Zahnradpumpe

Eine Temperierung kann sowohl elektrisch als auch flüssig erfolgen.