Mahr
Mahr
Einstieg in automatische CNC-Messung
DE

Automatisierte CNC-Messung: Messmikroskop MarVision MM 420 CNC von Mahr

Automatisierte CNC-Messung:
Messmikroskop MarVision MM 420 CNC von Mahr

 

Das neue Messmikroskop MarVision MM 420 CNC bietet Fertigungsbetrieben erstmalig vollautomatische Messungen in Z-, X- und Y-Achse für die Qualitätssicherung in vielen Branchen. Dank dem optischen Sensor arbeitet der Messplatz schnell, präzise, berührungslos und fertigungsnah. Er eignet sich ideal auch für Höhen- und Palettenmessungen.

 

Höchste Präzision in der Fertigung und Qualitätskontrolle ist eine wichtige Grundlage für den Erfolg eines Unternehmens. Dabei ist die Qualitätskontrolle in der Fertigung branchenübergreifend im Umbruch: Werkstücke sollen schneller, genauer und zugleich kostengünstiger gemessen werden. Mit dem neuen Messmikroskop MarVision MM 420 CNC bietet Mahr jetzt den Einstieg in die automatisierte und fertigungsnahe Lösung vieler Messaufgaben – für Präzisionserzeugnisse der fertigenden Industrie und Medizintechnik genauso wie miniaturisierte Elektronik- oder Kunststoffkomponenten. Der Messplatz ist ideal auch für Palettenmessungen. Vorteil dieser optischen Messtechnologie mit regelbarem LED-Ringlicht und Durchlicht: Die Qualitätsprüfung erfolgt berührungslos in wenigen Sekunden bis Minuten und beschleunigt die Qualitätssicherung.

Der Bediener legt selber Messmerkmale wie Punkt, Gerade, Kreis, Abstand oder Schnittpunkt fest und speichert sie. Die für spezifische Werkstücke abgespeicherten Messabläufe sind separat abrufbar. Das Messmikroskop fährt dann die gespeicherten Messorte selbsttätig in Z-, X- und Y-Achse an. Dank der Messung in der Z-Achse ist auch eine Höhenmessung möglich. Der Nutzer bedient das Messmikroskop per Joystick. Die Automatisierung der Messung reduziert den Einfluss des Bedieners. Selbstverständlich kann er die Messung auch in den drei Achsen manuell steuern.

Mahr hat großen Wert auf die leichte und intuitive Bedienung des Messmikroskops gelegt. Das Stitching ermöglicht es dem Nutzer das Werkstück komplett am Monitor zu sehen. Dabei wird die Ansicht aus vielen Einzelbildern zu einem großen Bild zusammengefügt. Komfortabel sind der neue Autofokus, die automatische Kontrasterkennung und eine Kantenerkennung für Stanz- und Biegeteile, Kunststoffteile oder Elektronikplatinen.

Das neue Messmikroskop MarVision MM 420 CNC gibt es zu einem interessanten Preis-Leistungsverhältnis mit zwei Messbereichen zur Auswahl: 200 mm x 100 mm x 200 mm sowie für größere Werkstücke mit 250 mm x 170 mm x 200 mm. Optional bietet der Messplatz eine telezentrische Durchlichtbeleuchtung für Rotationsteile sowie Koaxiallicht. Die Messdaten werden zur Dokumentation an den PC übertragen und können dort als Messprotokoll ausgedruckt werden.

Hier können Sie das Bild herunterladen