Mahr | News

Mahr erstmals nach ISO 14001 zertifiziert

Marketing Team

Das Umweltmanagementsystem der Mahr GmbH am Standort Göttingen wurde erstmals Ende 2020 nach der international anerkannten Umweltmanagementnorm DIN EN ISO 14001 zertifiziert. Das erfolgreiche Audit fand vom 14. bis 16. Dezember durch die Zertifizierungsgesellschaft ESC Cert GmbH statt.

Die Auditoren begutachteten alle Prozesse des bestehenden Umweltmanagementsystems, das Mahr schon seit vielen Jahren implementiert hat und stetig weiterentwickelt. Zu diesem Zweck sammelten und bewerteten sie Informationen zu umweltrelevanten Themen in den verschiedenen Abteilungen. So ging es beispielsweise um ökologische Aspekte bei der Produktentwicklung, bei der Auswahl von Lieferanten, im Umgang mit Gefahrenstoffen oder bei der Abfalltrennung und -entsorgung. Zusätzlich untersuchten die Prüfer das Risikomanagement und die Notfallpläne. „Die Auditoren haben bestätigt, dass unser vorhandenes Umweltmanagementsystem die geforderten Vorgaben der internationalen Norm DIN EN ISO 14001 erfüllt“, erläuterte Eckhard Fangmeier, Director Global Quality Systems. „Die Zertifizierung ist für Mahr ein konsequenter Schritt, da sie für unsere Kunden ein wichtiges Kriterium darstellt. Umweltschutz und Nachhaltigkeit bekommen eine immer stärkere Bedeutung in der Geschäftsbeziehung.“

Das entsprechende Zertifikat finden Sie hier.

Viel Positives bei Mahr

Mehrere Punkte hoben die Auditoren positiv hervor: So analysiert Mahr differenziert die einzelnen Umweltaspekte sowie die damit zusammenhängenden Chancen und Risiken. Daraus wiederum leitet das Unternehmen klare strategische und operative Umweltziele ab. Beispielsweise geht es am Standort Göttingen darum, den Energieverbrauch und damit einhergehend CO2 zu reduzieren. Mahr betreibt hier eine Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage, die ungefähr die Hälfte des Stromes selbst erzeugt, den die Produktion benötigt. Die Wärme wird für die Gebäude genutzt, eine nachgeschaltete Absorptionskältemaschine wandelt zusätzlich Wärme in Kälte um. Diese dient der Kühlung der Produktionsmaschinen. Außerdem werden u. a. die Montagehallen klimatisiert, um die Messgeräte bei den dafür notwendigen Temperaturen montieren und in Funktion nehmen zu können.

Unternehmensleitung und Führungskräfte identifizieren sich in hohem Maße mit den Themen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Arbeitsschutz. In der Produktion berücksichtigt das Unternehmen intensiv Umweltaspekte, indem es etwa recyclingfähige Materialien und verwertbare Verpackungen effizient einsetzt. Auch in den Abteilungen Entwicklung, Konstruktion und Beschaffung stehen Umweltgesichtspunkte im Fokus. Beispielsweise achtet Mahr auf Reparaturfreundlichkeit schon in der Entwicklungsphase, vermeidet kritische Materialien und legt umweltfreundliche Verpackungen fest. Überzeugt haben auch die konsequente Abfallgetrenntsammlung und deren Dokumentation sowie die digitalen Informationskanäle für Umweltthemen wie Website, Schwarzes Brett, interner Blog und digitale Begrüßungsmappe.

Über die Internationale Norm DIN EN ISO 14001

Zweck der Internationalen Norm ISO 14001 ist es, Organisationen einen Rahmen bereitzustellen, um die Umwelt zu schützen und auf sich ändernde Umweltzustände im Einklang mit sozioökonomischen Erfordernissen zu reagieren. Sie legt Anforderungen fest, die es einer Organisation ermöglichen, die von ihr beabsichtigten Ergebnisse des Umweltmanagementsystems zu erreichen.

Info
Nach oben