Mahr | News

Neue Azubis bei Mahr: Die Mechatroniker geben einen Einblick in ihre ersten Wochen der Ausbildung

Marketing Team

Am 1. August haben drei junge Menschen ihre Ausbildung zum Mechatroniker bei Mahr begonnen. In einem Interview erzählen sie von den ersten Wochen der Ausbildung.


Wie war die Orientierungsphase - also die ersten drei Tage der Ausbildung - für euch?
Die Orientierungsphase war für uns ein sehr schöner Einstieg in den Alltag bei Mahr. Von Beginn an wurde uns vermittelt, dass wir nun Teil einer großen Gemeinschaft sind, die sich gegenseitig unterstützt und respektiert.


Wie wurdet ihr in den verschiedenen Abteilungen bis jetzt aufgenommen?
Andere Abteilungen haben wir bislang nur durch die Betriebsrallye gesehen. Dort haben wir viele interessante Bereiche und engagierte Kollegen kennengelernt, die uns ihre Abläufe und Tätigkeiten einfach und verständlich erklärt haben.

Wir als Mechatroniker sind bislang nur im Ausbildungszentrum aktiv. Da sowohl die Mechanik als auch die Elektrotechnik in unserem Beruf große Bestandteile sind, waren wir in den ersten Wochen in der Werkstatt um die Grundlagen der Mechanik zu erlernen. Mittlerweile wechselt unser Aufgabenfeld stets zwischen beiden Bereichen, sodass uns nie langweilig wird.


Was war bisher gut? / Was war bisher schlecht?
Eine sehr gute Frage, uns hat eigentlich alles zugesagt: die Orientierungsphase, der Kennlerntag aber auch die ersten Aufgaben in der Lehrwerkstatt waren sehr angenehm und gut organisiert. Besonders hat uns gefallen, dass wir Stück für Stück neue Bereiche und Arbeitsschritte erlernt haben und diese nun auch schon selbstständig planen und ausführen können.

Schlechte Erfahrungen haben wir bislang noch nicht gemacht!


Was wünscht ihr Euch im Laufe der Ausbildung?
Wir wünschen uns, dass unser Ausbildungsberuf weiterhin so spannend und abwechslungsreich bleibt, wie er bereits in den ersten Monaten war. Vor allem freuen wir uns auf den Betriebsdurchlauf, da wir dort unser Erlerntes umsetzen können.

Info
Nach oben