Mahr | News

Interferometrische Passemessung an Asphären in unter 30 Sekunden

Marketing Team

Während des Fertigungsprozesses von Asphären müssen kontinuierlich die Formabweichungen geprüft werden. Bestens geeignet für diese Aufgabe ist das Tilted Wave Interferometer MarOpto TWI 60 von Mahr: es kann unterschiedliche asphärische Linsen hochgenau und sekundenschnell vermessen – ohne Stitching oder CGH.

Asphärenvermessung in 30 Sekunden

Sogar sehr steile Asphären vermisst das, auf dem Mach-Zehnder-Prinzip basierende, Interferometer vollflächig und erfasst dabei mittel- und hochfrequente Fehler auf der Oberfläche zuverlässig. Die Messung der gesamten Linse erfolgt in einer kurzen Folge interferometrischer Aufnahmen und dauert etwa 30 Sekunden. Die Kombination der Interferogramme aller Lichtquellen ergibt die gesamte Asphärenoberfläche. Da mit dem MarOpto TWI 60 Asphären mit einer Steigungsabweichung von bis zu 8° (in Bezug auf die best-passendste Sphäre) geprüft werden können,  ist das Messsystem besonders flexibel und kann auf unterschiedlichste Asphären angepasst werden.

 

Die Vorteile im Überblick:

  • Hohe Messgeschwindigkeit von etwa 30 Sekunden – auch ohne Stitching oder CGH. Die kurze Messdauer ist Schlüsselkriterium, um die Passeprüfung im laufenden Fertigungsprozess zu gewährleisten.
  • Flexibel einsetzbar, da auch sehr steile Asphären zuverlässig gemessen werden können.
  • Hohe Präzision der Messergebnisse minimiert Messunsicherheiten und steigert die Effizienz Ihrer Produktion.
Info
Nach oben